Inhalt, Ablauf, Leitung

Ausbildungsinhalte

Sie erheben eine Anamnese nach ganzheitlichen strukturellen und funktionellen Gesichtspunkten, bei der Sie besonders auf vorangegangene Traumata, berufsbedingte Haltungsprobleme sowie seelisch-geistige und gesamtkörperliche Zusammenhänge eingehen.

Sie lernen Haltung, Struktur und Bewegungsablauf des Klienten nach den ganzheitlichen Kriterien von Dr. Ida Rolf zu beurteilen. Dabei spielen besonders die optische, sensorische und taktile Wahrnehmung eine wichtige Rolle.

Sie erlernen eine ganzheitliche Behandlungsweise, mit der Sie über intensive tiefe Berührung des myo-faszialen Gewebes (Faszientherapie) Verspannungen lösen, Gelenke mobilisieren und neue Bewegungsmuster erarbeiten. Jede Behandlung ist eine Ganzkörperbehandlung und spricht den Behandelten auf allen Ebenen seines Seins an.

Während einer Behandlungsserie von 10 Sitzungen – fußend auf den Erkenntnissen und Techniken von Dr. Ida Rolf, Dr. F.X. Mayr u.a. – durchlaufen Sie einen tief greifenden Selbsterfahrungsprozess. Sie erfahren Ihren Körper geordnet, neu und differenziert und finden zu neuer Körperhaltung und Struktur. Die tiefe Arbeit am Abdomen bringt in Kontakt mit der Gefühlswelt, entstaut den Abdominalraum und trägt zur Aufrichtung der Wirbelsäule bei.

Sie erproben mühelose, funktionell günstige Bewegungsabläufe. Mit Hilfe von Atem- und Traumaarbeit lernen Sie psychosomatische Bezüge herzustellen. Durch verbesserte Selbstwahrnehmung differenzieren sich Körperausdruck und Körpersprache und tragen dazu bei, sich klar und sicher zu vermitteln. Aktuelle Lebensfragen lassen sich besser bewältigen, persönliche und berufliche Ziele klären und verwirklichen.

Parallel zum eigenen Prozess behandeln Sie Klienten bzw. Patienten und begleiten sie schrittweise auf einem Weg zu selbstverständlicher Aufrichtung, gelöster Bewegung und zu einer Neuorientierung im Leben.

Ausbildungsablauf

Einführungskurs:

Kann auch als unverbindlicher Kennenlernkurs gebucht werden.

Aufrichtung in der Schwerkraft – Haltung und Struktur

Theorie:

Fasziale Struktur und Plastizität des menschlichen Organismus, Schwerkraft als strukturprägende Konstante

Praxis:

Sensitivitätstraining, Gewebedifferenzierung, Myofasziale Release-Techniken

Ausbildungsphase 1:

Ausbildungsphase 1

Atmung als primärer Bewegungsimpuls

Theorie:

Grundzüge der Strukturanalyse, Atmung

Praxis:

Neuordnung von Gewebestrukturen: Brustkorb und Becken, Atemarbeit

Ausbildungsphase 2:

Ausbildungsphase 2

Stand und Gehvermögen

Theorie:

Beine u. Füße im strukturellen Kontext, Grundzüge der Bewegungsanalyse

Praxis:

Neuordnung von Gewebestrukturen: Mobilisation von Gelenken und faszialen Strukturen, Feldenkraisübungen

Ausbildungsphase 3:

Ausbildungsphase 3

Die laterale Linie – Vertikale und horizontale Ordnungsprinzipien

Theorie:

Laterale Linie und Myofaszial-Struktur, funktionelle Anatomie aus Sicht der Strukturellen Integration

Praxis:

Neuordnung und Mobilisation von Gelenken und faszialen Strukturen, Feldenkraisübungen

Ausbildungsphasen 4 und 5:

Ausbildungsphase 4 und 5

Innere Achse – viszerale Faszien, Integration des Abdomens

Theorie:

Horizontale und vertikale Gewebsstrukturen, Gesunder Darm, Fehlfunktionen der Verdauung, sexuelle Störungen, viszerale Strukturen, Zwerchfell, Beckenboden

Praxis:

Organisation von Extremitäten, Abdomen und Rumpf, myofasziale Rückenarbeit, Integrative Bauchbehandlung nach Dr. Alber-Klein, Atemtherapie, ausgewählte Techniken aus der viszeralen Osteopathie

Ausbildungsphase 6:

Ausbildungsphase 6

Verbindung Ferse-Kreuzbein-Kopf

Theorie:

Iliosacralgelenke, intrasegmentale Strukturprobleme des Beckens, Statik und Dynamik des Axialkomplexes

Praxis:

Lösung und Integration intrinsischer Gewebestrukturen von Beinen, Becken und Wirbelsäule, Techniken aus Osteopathie und Feldenkrais-Methode

Ausbildungsphase 7:

Ausbildungsphase 7

Kopf und Nacken und Psychosomatik

Theorie:

HWS, Kopf- und Gesichtsschädel, Dura, innere und äußere Kopffaszien, Kau- und Stimmfunktion, Psychosomatik, sensorische Wahrnehmungstypologie

Praxis:

fasziale Strukturierung und funktionelle Integration von HWS u. Kiefergelenken, Techniken aus der craniosacralen Osteopathie, Atemarbeit

Ausbildungsphasen 8 und 9:

Ausbildungsphase 8

Freie Bewegung – Integration vom Abdomen, Rumpf und Extremitäten

Theorie:

Arm, Schulter, Hand, Integrierte Bewegung

Praxis:

Strukturelle und funktionelle Beziehung von Vertikalachse und Schulter-Becken-Gürtel, Aufbau und Durchführung einer Behandlungsserie

Ausbildungsphase 10:

Ausbildungsphase 9

Prozessorientierte Körpertherapie – Synopsis der Faszientherapie

Theorie:

Synopsis der Faszientherapie

Praxis:

Integration auf allen Ebenen, Behandlung von Kindern, klientenzentrierte Therapie, Coaching, Zertifizierung

Ausbildungsleitung

Hans Georg Brecklinghaus

Hans Georg Brecklinghaus

  • Dipl.Päd.
  • Certified Advanced RolferTM
  • Rolf MovementTM Teacher
  • Ausbildung in Craniosacraltherapie in Traumaarbeit nach Dr. P. Levine
  • Fortbildung in Traumaarbeit nach Dr. P. Levine
  • Seit 1983 eigene Rolfing-Praxis
  • 1998-2001 Assistent Teacher der Rolfing-Ausbildung am Rolf-Institut
  • 1999-2001 Fortbildung „Gestik und Körpersprache“ im Theater bei Carlos Repetto (Regisseur und Schauspieler)
  • Seit 2003 Lehrtätigkeit in Struktureller Integration und Rolf-Movement
  • 2005 Gründung der Deutschen Gesellschaft für Strukturelle Integration e.V.

Buchveröffentlichungen:

  • Rolfing – Strukturelle Integration, Freiburg 2004
  • Rolfing – Strukturelle Integration für Kinder und Jugendliche, Freiburg 2005
  • Rolfing-Movement. Die Praxis für den Alltag, Freiburg 2007
  • Handbuch für Strukturelle Integration – Bd. 1
  • Handbuch für Strukturelle Integration – Bd. 5

Dr. med. Cordelia Alber-Klein

Dr. Cornelia Alber-Klein

  • Fachärztin für Allgemeinmedizin und Homöopathie, Akupunktur
  • Certified Advanced RolferTM
  • Rolf MovementTM Teacher
  • Ausbildungen in F.X. Mayr-Therapie, Craniosacraltherapie, energetische Heilarbeit, Atemarbeit (Middendorf), Feldenkrais und Continuum Movement
  • Seit 1983 privatärztlich tätig mit Schwerpunkt Körpertherapie, Cranioenergetik, Homöopathie und Blütenessenztherapie, Aromatherapie, Radiästhesie und Kinesiologie, Bio-Synergie
  • Seit 1992 Aufbau des Instituts Living Interaction Heilkunde GmbH und Lehrtätigkeit in Integrativer Körpertherapie nach Dr. Ida Rolf und Dr. F. X. Mayr
  • 2005 Gründung der Deutschen Gesellschaft für Strukturelle Integration e.V.
  • Diverse Publikationen zum Thema

 

Außerdem: Fachdozentinnen für Feldenkrais und Atemtherapie (Middendorf)

Laden Sie sich hier den Ausbildungsflyer der Deutschen Gesellschaft für Strukturelle Integration herunter:

Flyer-für-Ausbildung

zurück >> nach oben